Wir konstruieren und fertigen bereits seit dem Jahr 2003 jährlich einen Rennboliden zur Teilnahme an den Formula Student bzw. Formula SAE Bewerben weltweit. Die Baureihe wurde aufgrund der internationalen Teilnahme und den nicht zu seltenen Verwechslungen Österreichs im Ausland TANKIA genannt.

Tankia

There Are No Kangaroos In Austria

2004-2011

Die Fahrzeuge von 2004 bis 2011 wurden von einem Yamaha R6 Triebwerk mit 4 Zylindern angetrieben. Die Boliden waren von Beginn an erfolgreich und so konnte bereits der TANKIA 2005 den ersten Sieg beim Formula Student Bewerb in Italien einfahren.

2010-2012

In den Saisonen 2010 – 2012 wurden nicht nur die TANKIA mit Verbrennungsmotoren weiterentwickelt, es entstanden auch 3 elektrisch angetriebene Boliden der MaxWheel Reihe. In den ersten beiden Jahren im TUG E-Power Racing Team, 2012 schließlich unter einem Dach entstand so der erste Kontakt des Teams mit der elektrischen Klasse der Formula Student.

2012-2019

Nach acht erfolgreichen Jahren erfolgte schließlich 2012 der Wechsel auf einen KTM Einzylindermotor, der in weiteren acht Fahrzeugen der TANKIA Baureihe für Vortrieb sorgte. Neben dem geänderten Konzept prägen die Fahrzeuge dieser Ära auch immer ausgefeiltere Aeropakete.

ab 2020

Mit dem TANKIA 2020 wechselt das TUG Racing Team nun endgültig in die elektrische Klasse der Formula Student, denn ab dem Jahr 2020 werden die weiteren TANKIA mit elektrischen Radnabenmotoren angetrieben.